WeiterLEBEN nach Krebs.
Achtsamkeit kann unterstützend hilfreich sein.

Die Diagnose Krebs zu erfahren ist schrecklich. Es zieht uns Menschen den Boden unter den Füßen weg. Wir fühlen uns "im freien Fall"....

Eine solche Diagnose kommt immer zum "falschen Zeitpunkt".

Wir wollen festhalten. Das Leben festhalten. An all unseren Plänen, Vorhaben, Wünschen. An diesem einzigen Leben, das wir haben.

Es ist nicht nur ein Organ, ein Körperteil oder anderes was nach der OP fehlt.
Sondern es ist auch unser Inneres was traurig ist, leidet. Unser Herz  schmerzt.
Damit verbunden schmerzen auch oft neue und/ oder schwierige Lebensumstände.

Vielleicht kennen Sie diese o.g. Situation.
Sie haben eine Krebs-Operation hinter sich. Vielleicht auch eine Reha.
Gerade jetzt. Oder vielleicht auch schon vor ein paar Jahren.

Wenn Sie  spüren, dass jetzt die Zeit gekommen ist, "etwas-für-sich-selbst-zu-tun-zu sorgen", für Ihr Leben,
für die Stabilität des Körpers, für Ihr Innerstes,
dann fühlen Sie sich

HERZLICH WILLKOMMEN

sich nun in diesem Leben der  Achtsamkeit zu öffnen.

Das kann sehr heilsam sein.

***
Der Hintergrund zu diesem Angebot, hat mit meiner eigenen Krebsdiagnose zu tun.
Als ich vor 25 Jahren die Diagnose "Krebs" erhielt, war mein erster Gedanke "NEIN, ich will nicht sterben......jetzt doch noch nicht!"
Ich war damals 31. Hatte noch viele Pläne. Die Welt stand still.
Wochen und Monate des Bangens, der Angst vor dem (möglich) Unausweichlichen galt es irgendwie auszuhalten.
Mit all den vielen sorgenvollen, ängstlichen Gedanken im Kopf, fühlte ich mich allein gelassen.

Nach einer großen OP,  Reha etc. wurde ich körperlich wieder gesund.
Leben um ein Organ weniger ist ja möglich.
Aber "etwas" fehlte (in) mir!
Ängste begleiteten mich weiter. Jahr um Jahr.

Eigentlich wollte ich mich ab diesem Zeitpunkt gut um mich selbst kümmern. Ich suchte nach einer Art "Halt". Für eine heilsame Selbstfürsorge. Leider war mir damals die Achtsamkeitspraxis (auch die MBSR Methode) unbekannt.

Viele Jahre später erkrankte der Körper erneut schwer.
Da hatte ich das Glück, dass ich ein Buch von Jon Kabat-Zinn entdeckte und die enorme Bedeutung und Kraft der Achtsamkeit erfahren konnte:
Achtsamkeit bei Erkrankungen, bei der Genesung und Gesunderhaltung.

Wenn der Körper erkrankt stresst uns das sehr.
Deshalb absolvierte ich eine 2jährige Ausbildung zur Achtsamkeitstrainerin / MBSR Trainerin.
Meine berufliche Tätigkeit in einer Führungsposition war ohnehin beendet - da der Körper damals erkrankte.

Seitdem bereichert und erfüllt die Achtsamkeit mein Leben.
Tagein. Tagaus.
Die tägliche Verbindung zum eigenen Körper, dem Geist/ Gedanken und auch zu meinem Herzen ist essenziell geworden.

Mittlerweile - als zertifizierte MBSR/ Achtsamkeitstrainerin - gebe ich diese heilsame und hilfreiche Methode von ganzem Herzen weiter.
An Menschen, die ebenfalls für ihr eigenes Leben - bewußt da sein wollen.
Um gut für sich zu sorgen.

Bis zuletzt!

Denn: Nur wir selbst spüren, WAS uns gut tut.

Fühlen Sie sich eingeladen: Und sehen Sie selbst....